deliramentum (Nonsens, Widersinn, Verblendung, albernes Geschwätz) Das Sorgenfrei wollt` ich studieren und dabei meinen Geist purgieren, als um die Eck` ein Streit entbrannt um eine Fliege an der Wand. Zuerst war`n es nur zarte Worte im Widerhalle der Kohorte. Dann sangen auch schon Philosophen der Nichtigkeit geweihte Strophen. An Sinn ließ weit und breit es missen, doch jeder wollt` es besser wissen und gab noch oben einen drein, um Diktums letztes Haupt zu sein. So niemand konnt` das Ende fassen, hätt` er im Feld die Ehr` gelassen. Die Flieg` indes saß ungeniert, ihr Schicksal blieb doch unberührt. Nun nahm der Einfalt Fügung Lauf, in wilder Gestik brach es auf. Bislang galt`s noch als dekadent: das hinterstlist`ge Totschlagargument. Des Fingers füsilierendes Geschrei folgt phrasenbuntem Allerlei. Mit rotem Kopf, im Schweiß getränkt, war`n all die Arme nun verschränkt. Der Pulverrauch ließ Stirnen runzeln. Doch ich saß da mit zartem Schmunzeln. Mein Geist war schon ein freier Ort, der Fehde braucht`s von mir kein Wort. Zuletzt sah ich die Fliege fliegen, von ihr war nur ein Schiss geblieben. TK miraculum 2021