Buchempfehlung Buchempfehlung
Fahrenheit 451 Roman von Ray Bradbury Das 1953 erschienene Buch eröffnet eine dystopische Science-Fiction-Handlung von der man hofft, noch weit entfernt zu sein, und doch ist sie unserer Zeit näher als es uns lieb sein könnte. Feuerwehrmänner überwachen und vernichten Bücherbesitz, verbrennen letzte existierende Exemplare, die Häuser in denen sie versteckt wurden und auch die Menschen, die sie zu retten versuchten. Die Stadt der Zukunft ist frei von Natur, frei von sich miteinander beschäftigenden Menschen, frei von Empathie, Liebe und allem, was das Leben wert macht, es zu leben. Die Einwohner werden bespielt in Vergnügungsparks und mittels nichtssagender Shows auf wandgroßen heimischen Monitoren. Anteilnahmslos nehmen sie die Tötung Andersdenkender hin und lassen sich manipulieren, während über ihren Köpfen hinweg pausenlos Bomber in den dritten Atomkrieg fliegen. Doch ein Feuerwehrmann bricht aus… DIOGENES Verlag, ISBN 978-3257071405 - Kommentar Thomas Klemp 2021 -
Bildquelle: Ray Bradbury © Los Angeles Public Library Photo Archive